Nederlands Deutsch English

Bedingungen

Allgemeine Mietbedingungen

Gerne verabreden wir folgendes:
Gerne verabreden wir folgendes:

Artikel 1 Allgemein und Begriffsbestimmungen.

1. Die allgemeinen Bedingungen sind anwendbar während des kurzfristigen Mietvertrages zwischen Eigner und Mieter des obengenannten Ferienhauses.

2. Unter Verwalter wird verstanden die von dem Eigner angewiesene Kontaktperson und/oder der Schlüsselverwalter.

3. Unter Mietsumme wird verstanden der Mietpreis der Wohnung für die Mietperiode.

 

Artikel 2 Zustandekommen des Mietvertrages.

1. Der Eigner informiert den Mieter über das Mietobjekt, Preise und Bedingungen die wesentlich sind für das Zustandekommen des Mietvertrages.

2. Der Mietvertrag kommt zustande, nachdem der Eigner eine Buchung per Email bestätigt hat.

 

Artikel 3 Zahlungsbedingungen.

1. Innerhalb von 3 Tagen nach dem Empfang der Bestätigung durch den Eigner, muß 30 Prozent der Mietsumme angezahlt sein.

2. Das restliche Geld einschließlich der Kaution muß spätestens 6 Wochen vor Ihrer Ankunft überwiesen sein.

3. Bei Reservierung innerhalb 6 Wochen vor Ihrer Anreise, muß die Gesamtsumme einschließlich der Kaution innerhalb 3 Tage überwiesen sein.

4. Wenn die fälligen Beträge nicht rechtzeitig empfangen worden sind, ist der Vertrag gelöst. Der Eigner ist dann berechtigt die Stornierungskosten, wie beschrieben in Artikel 9 dieser Bedingungen, zu berechnen.

5. Nach Stornierung hat der Eigner das Recht das Objekt direkt an eine andere Partie zu vermieten.

 

Artikel 4 Hinzukommende Kosten.

1. Es gibt keine hinzukommende Kosten.

 

Artikel 5 Kaution.

1. Die Kaution wird spätestens eine Woche nach Ihrer Abreise zurückerstattet, nach Abzug der Kosten für zugefügte Schäden, Defekte und/oder fehlendes Inventar (gemäß Artikel 8, Absatz 6) oder für übermäßigen Verbrauch von Gas, Strom und Wasser (gemäß Artikel 7, Absatz 8).

 

Artikel 6 Verpflichtungen des Eigners.

1. Der Eigner ist dafür verantwortlich daß das Mietobjekt in gut geplegtem Zustand zur Verfügung gestellt wird und daß Versorgung mit Gas, Strom und Wasser gewährleistet ist.

 

Artikel 7 Verpflichtungen des Mieters.

1. Das Mitnehmen von Haustieren ist nur dann gestattet, wenn das vorher gemeldet wurde und die fälligen Beträge dafür dem Eigner bezahlt wurden.

2. In der Wohung ist Übernachtung von 6 Personen, die erwähnt wurden auf dem Mietformular, gestattet. Bei Regelverletzung ist der Mietvertrag gelöst und der Eintritt zu dem Ferienhaus verweigert. In diesem Fall findet keine Rückerstattung vom Mietpreis statt.

3. Es ist nicht gestattet Personen in die Wohnung zuzulassen, außer dem Schlüsselverwalter und eventuell von ihm angewiesenen Personen, Freunden, Bekannten oder Familie des Mieters.

4. Es ist nicht gestattet abgeschlossene Räume zu öffnen.

5. Die Wohnung muss bei dem Verlassen abgeschlossen werden. Bei Diebstahl oder wenn etwas vermisst wird infolge Nichtbeachtung der Anweisungen, haftet der Mieter für den Schaden.

6. Rauchen ist nicht gestattet in der Wohnung.

7. Gruppen unter 21 Jahren sind nicht erlaubt.

8. Normalverbrauch von Wasser und Energie ist kostenfrei. Wenn aus dem Zählerstand hervorgeht daß der Verbrauch überdurchschnittlich hoch ist, werden dafür Kosten berechnet.

 

Artikel 8 Übergabe der Wohnung

1. Bei Ankunft prüft der Mieter selbst ob die Wohnung und das Inventar komplett und ohne Mängel sind. Wenn es Mängel gibt oder Inventar fehlt, soll der Mieter das innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft dem Eigner melden. Der wird sich bemühen die genannten Sachen zu reparieren oder zu ersetzen, bzw zu beseitigungen.

2. Die Ferienwohnung soll am Tag der Abreise spätestens um 10 Uhr verlassen sein.

3. Die Ferienwohnung wird nach dem Verbleib vom Mieter besenrein zurückgelassen.

4. Tischgeschirr und Zubehör werden sauber zurückgestellt in die Schränke. Die Geschirrspülmaschine soll ausgeräumt sein.

5. Schäden, Mängel oder Sachen die fehlen, sollten den Eigner sofort gemeldet werden. Der Mieter ist haftbar für alle Schäden, Mängel und Sachen die fehlen, die durch Handlungen des Mieters verursacht wurden.

6. Kosten bezüglich Schäden, Mängel oder Sachen die fehlen, werden von der Kaution abgezogen.

7. Falls die Kosten höher sind als die Kaution, ist der Mieter verpflichtet, innerhalb von 5 Tagen nachdem der Schadenersatzantrag empfangen wurde, dem Eigner die Restkosten zu erstatten.

 

Artikel 9 Änderungen und Stornierungen durch den Mieter.

1. Falls es Änderungen gibt in dem Mietvertrag innerhalb von 6 Wochen vor Ihrer Ankunft, wird ein Betrag von € 10,00 fällig. Diese Kosten werden nicht berechnet, wenn der Mieter umbucht nach einem teureren Zeitraum. In diesem Fall wirden nur die Mehrkosten berechnet.

2. Jede Stornierung soll per Email dem Eigner gemeldet werden.

3. Im Falle einer Stornierung durch den Mieter, werden Kosten fällig:

a. Bei Stornierung mehr als 100 Tage vor der Anreise ist ein Betrag von 30 Prozent des Gesamtmietpreises verschuldet.

b. Bei Stornierung zwischen 99 und 60 Tage vor der Anreise ist einen Betrag von 50 Prozent des Gesamtmietpreises verschuldet.

c. Bei Stornierung zwischen 59 und 30 Tage vor der Anreise ist einen Betrag von 75 Prozent des Gesamtmietpreises verschuldet.

d. Bei Stornierung kürzer als 30 Tage vor der Anreise ist der Gesamtmietpreis verschuldet.

4. Wenn später angereist oder früher abgereist wird, ist dennoch der Gesamtmietpreis verschuldet.

 

Artikel 10 Kündigung oder Änderung durch den Eigner.

1. Der Eigner kann den Mietvertrag kündigen in folgenden Fällen:

a. Im Falle höherer Gewalt wie Krieg, Streik, Naturkatastrophe, außerordentliche Wetterverhältnisse, Feuer, Verscheiden des Eigners u.ä..

b. Wegen wichtiger Verhältnisse. Wichtige Verhältnisse verstehen sich so, daß Vermietung der Wohnung unmöglich wird, wie z.B. durch Diebstahl des Inventars, Zerstörung der Wohnung oder Verkauf der Wohnung.

2. Alle vom Mieter gezahlten Beträge für die Miete der Wohnung werden innerhalb von 2 Wochen zurückerstattet. Der Eigner ist nicht haftbar für den eventuellen Schaden, den der Mieter leidet, wenn ihm der Mietvertrag vom Eigner gekündigt werden muß.

 

Artikel 11 Haftung.

1. Der Eigner akzeptiert keine Haftung für:

a. Diebstahl, Verlust oder Schaden welcher Art auch immer, während oder folglich des Verbleibes in der Ferienwohnung;

b. das unklar Geraten oder die außer Betriebsetzung von technischen Geräten in der Wohnung, vorübergehenden Ausfall oder Störungen in der oder um die Ferienwohnung von Wasser- und/oder Energiezufuhr, Bauarbeiten um die Ferienwohnung herum;

c. Das nicht oder teilweise nicht Erfüllen des Mietvertrages im Falle höherer Gewalt. Damit wird auch gemeint der Fall daß vom Eigner eingeschaltete Dienstleistungsunternehmen und/oder Verwalter, von denen der Eigner abhängig ist, im Verzug bleiben;

2. Weder der Eigner, noch der Verwalter, ist haftbar für Schaden im Falle des Gebrauchs des Mietobjekts, einschließlich Inventar, oder Unfälle innerhalb und außerhalb der Wohnung.

3. Der Mieter ist persönlich haftbar für alle Verluste und/oder Schäden an dem Gemieteten und an dem Inventar, ungeachtet ob solches die Folge ist von Handeln oder Nachlassen des Mieters oder Dritter die sich mit Genehmigung des Mieters in der Wohnung befinden.

4. Bei falschem Gebrauch oder unrichtigen Zurücklassen der Wohnung, werden die zusätzlichen Kosten am Mieter weitergeleitet.

5. Wenn bei der Endkontrolle festgestellt wird, daß in der Wohnung geraucht ist,  dann wird ein Betrag von € 75, - von der Kaution abgezogen in Bezug auf zusätzliche Reinigung.

6. Bei der Anfertigung der Webseite und der Informationen in der Wohnung, hat der Eigner sich um die Zuverlässigkeit und Richtigkeit der Informationen gekümmert. Trotzdem kann der Eigner die Zuverlässigkeit und Richtigkeit der Information nicht garantieren und kann deswegen nicht haftbar gemacht werden für den Schaden, der entstehen könnte folglich Fehler oder Unvollständigkeiten.

 

Artikel 12 Beschwerden.

1. Trotz der Anstrengungen des Eigners, könnten Sie der Meinung sein, daß Sie eine gerechtfertigte Beschwerde haben in Beziehung auf die kurzfristig gemietete Ferienwohnung. Um Ihre eventuellen Ansprüche auf (teilweise) Rückerstattung zu behalten, sollten Sie uns jederzeit die Gelegenheit bieten eine passende Lösung für Ihre Beschwerde zu finden. Eine frühere Abreise oder das selbstständig Beziehen einer anderen Wohnung als die von uns angebotene, entbindet uns von jeder Verpflichtung auf Rückerstattung.

2. Falls festgestellte Mängel oder eine Beschwerde nicht an Ort und Stelle gelöst werden können, sollten Sie bald möglichst den Eigner kontaktieren. Der wird sich bemühen, so weit das innerhalb seiner Möglichkeiten liegt, die Probleme so schnell wie möglich und zur Zufriedenheit des Mieters zu beseitigen.

3. Falls die Beschwerden nicht zu Zufriedenheit gelöst werden können, dann sollte das per Email begründet bei dem Eigner eingereicht werden.

4. Bei allen Konflikten zwischen Vermieter und Mieter ist das niederländische Gesetz gültig.

5. Falls es Unterschiede gibt zwischen dem deutschen und dem niederländischen Text in Bezug auf diese Bedingungen, überwiegt der niederländische Text.

 

Den Haag, Oktober 2013